Können Pestizide ADHS auslösen?

Ich bin 54 Jahre alt und letzte Woche hat mein Psychotherapeut bei mir die ADHS Krankheit diagnostiziert.  Es ist ein Thema, welches mir zur Zeit sehr beschäftigt. Besteht die Möglichkeit diese Krankheit über einen indirekten Kontakt oder Einnahme mit dem Pestizid zu bekommen? Beispiel über die Milch von Kühen, welche Mais-Pflanzen gefressen haben von Feldern, welche gesprüht worden sind. Dies sollte bei mir in den 60er Jahren möglicherweise passiert sein. Es sind vier Mitglieder meiner Familie, die sehr wahrscheinlich diesselbe Krankheit haben. Könnten Sie mir bitte bei Gelegenheit anrufen? Tel. nr. xxxxx Vielen Dank K. F.


http://www.adhs.ch/ueber-mich/Nein. Anrufen kann ich Sie nicht. Dafür schreibe ich Ihnen hier eine Antwort.

Ja, eine Diagnose zu verdauen, ist „nicht ohne“. Und braucht auch seine Zeit. Wahrscheinlich werden Ihnen die Gespräche mit Ihrem Psychotherapeuten helfen, sich mit sich und Ihrer ADHS zu arrangieren. Auch ein Austausch mit anderen ADHS-Betroffenen kann helfen (Selbsthilfegruppen).

Zu Ihrer Frage Folgendes:

Bei Exposition mit Pyrethroid-Pestiziden (→ synthetische Insektizide) soll ein erhöhtes Risiko für ADHS bestehen. Sagt unter anderem eine Studie aus dem Jahr 2015. Knaben mit messbaren 3-PBA-Werten im Urin zeigten drei Mal häufiger Anzeichen von ADHS im Vergleich zu jenen, bei denen keine Rückstände nachgewiesen werden konnten. Auch andere, aktuelle Studien weisen auf einen Zusammenhang hin. 

Leider habe ich nicht die Zeit für eine vertiefte Literatur-Recherche zu diesem Thema. Hier bei Pubmed können Sie sehen, was zu diesem Thema an wissenschaftlichen Studien publiziert wird und wurde.

Die Tatsache, dass in Ihrer Familie die ADHS-Symptomatik gehäuft auftritt, ist kein Beleg dafür, dass ADHS eine Folge von Pestiziden ist. Die ADHS ist nach heutigem Verständnis primär genetisch bedingt. Dass Elternteile und/oder Geschwister ebenfalls von einer ADHS betroffen ist, ist die Regel.

Falls eine Leserin oder ein Leser mehr zu dieser Frage beisteuern kann, erbitte ich eine Kontaktaufnahme.

Lesen Sie hier weiter, wenn meine Stellungnahme für Sie hilfreich war.


Danke für diese Infos!

 

 

Diese Seite wurde am 27.05.2017 letztmals aktualisiert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Alle Inhalte auf ADHS.ch sind urheberrechtlich geschützt.

© 1999 – 2017 Piero Rossi


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.